Habemus Corpus II – This Time, it’s for Real!

Mir ist bei den ersten Analysen aufgefallen, dass es doch einige Artikel-Dubletten in meinen Korpus geschafft haben, da die Metadaten-Vergabe in Nexis nicht ganz stringent zu sein scheint und daher das Skript nicht alle Artikel-Dubletten rausrechnen konnte.

Freundlicherweise hat mein Betreuer, Prof. Dr. Hoffmann, sein Skript nochmals angepasst und in mehreren Phasen konnten er und ich jetzt endlich einen finalen Korpus erstellen.

Ich habe mich inzwischen auch dazu entschieden, Teilkorpora nicht nur nach Jahren, sondern auch nach Zeitungen zu erstellen. Mal sehen, ob die Washington Post und die New York Times erkennbar unterschiedlich über Homosexualität sprechen.

Zur Transparenz erstmal meine Suchbegriffe bei Nexis, anhand derer der Korpus erstellt wurde:

  1. body(bugger!)
  2. body(fag)
  3. body(faggot)
  4. body(gay)
  5. body(homoerot!)
  6. body(homosex!)
  7. body(lesbia!)
  8. body(plural(homos))
  9. body(queer!)
  10. body(sapphic!)
  11. body(sodomi!)
  12. body(sodomy)
Artikel 1981 1982 1983 1984 1985 gesamt
in NYT 700 647 704 914 1007 3972
in WashPost 512 545 675 791 726 3249
gesamt 1212 1192 1379 1705 1733 7221

Ok, nicht #40000Texte. #7221Texte. Anyway: to the Laboratory of Language!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.